Ein Artikel von Pierre aus dem Ramiworld Forum

Die Mähr der "Bösen deutschen Botschaft"

Thailaendisch.de Beglaubigte Übersetzungen Deutsch/Thai
Dokumentenservice - Heirat in TH/D, Kindernachzug, Vaterschaftsanerkennung, Legalisation & Visa
การแปลและรับรองเอกสารไทย-เยอรมัน - ข้อมูลการจดทะเบียนสมรส ทำวีซ่าไปประเทศเยอรมนี

Immer wieder lese ich in den Thai-Foren, wie böse die deutsche Botschaft doch sei und hab mich von dem Virus sogar anstecken lassen...
Ist aber Blödsinn!

Ich saß mit meiner Frau in dem Raum, der für Heiratsangelegenheiten zuständig ist. Natürlich bin ich permanent nervös, weil ich kein Behördenliebhaber bin und ständig überlege, was ich wohl in Deutschland vergessen habe. Ich wollte eine Konsularbescheinigung, um in einem thail. Standesamt heiraten zu können.

Mit uns in Warteschleife: Ein Deutscher [ich nenne ihn mal Paul], ca. 50 - 55 Jahre alt, Hawaii-Hemd-Outfit, graue ungepflegte Haare und diesen berühmten Schnauzbart der um den Mund bis zum Kinn geht. Zuerst hat er akribisch seine Unterlagen und Kopien geordnet und ich dachte noch "Mensch, der ist ordentlich". [Ich weiß nicht ob er in Thail. heiraten wollte, oder in Deutschland]

Er wurde von einem deutschen Botschaftsmitarbeiter an den Schalter gerufen und zuerst ging alles ganz leise ab. Dann wollte der Beamte die Originalunterlagen der Thaifrau sehen.

Dialog:
Paul sagte: "Hier sind die beglaubigten Kopien der Originalunterlagen und die Originale der übersetzung."
Der Beamte sagte: "Die übersetzungen sind in Ordnung, die Kopien auch. Ich brauch die Original-Dokumente."
Paul wiederholte: "Hier sind die beglaubigten Kopien der Originalunterlagen und die Originale der übersetzung."
Der Beamte brüllte: "Die sind ok, aber ich brauch für ihre Anträge die ORIGINALE ihrer Frau!"
Paul: "Ja die sind jetzt in ihrem Dorf..."
Beamte: "Dann besorgen sie sie - auf Wiedersehen."

Meine Frau war schon ganz klein in ihrem Stuhl, da kam ich dran.
Präventiv meinte ich nur: "Ich habe die Originale dabei, aber nicht kopiert [schluck]."
Der Beamte lächelte mich an: "Lassen sie mal sehen. Sie haben doch alles was sie benötigen."
Ich: "Wo war denn bei Paul das Problem?"
Beamter: "Er gehört zu den 80% die vorher die Broschüren nicht lesen."

Fazit:
Ich habe meine Konsularbescheinigung schnell und FREUNDLICH erhalten. Sogar noch einige Tipps für einige mögliche Probleme.

Einen Tipp gebe ich jetzt auch gerne weiter:
Wer in Thailand heiratet und ein paar Tage Zeit hat, braucht mit seiner Heiratsurkunde nicht zu einem teurem übersetzungsbüro. Wenn in der Botschaft nicht so viel los ist [ich war im September dort], übersetzen sie sogar. Das macht eine Dame namens Khun Gun [gesprochen "Gan"].
Dauert 3 Tage und kostet nix.

Mein Fazit meiner Botschaftsbesuche: Sie machen korrekt ihre Arbeit und sind ok. Zu Falrangs freundlich - Landsleute werden schon mal angepfiffen.
Und Deutsche die sich dumm stellen werden auch angepfiffen.

Und noch ein spießiger Tipp:
Geht nicht unbedingt im Urlaubsoutfit da hin. Nehmt eine lange Hose, ordentliche Schuhe, ein ordentliches Hemd. Ich persönlich hatte auch ein leichtes Sommersakko an.

Wer schon in der Botschaft war weiß, wie viele echte Prolls da auftauchen. Ehrlich gesagt: Ich kann die Botschaft verstehen. da sind teilweise 100 Jahre Knast und 1000 Blödheit versammelt.


Geht von einer echten deutschen Behörde aus, ganz einfach...

Dieser Beitrag erschien im Original bei www.Thaifrau.de